Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen.

Sie erreichen uns telefonisch unter: 0331 8899-8877

Sie erreichen uns telefonisch unter: 0331 8899-8877

Datenschutzerklärung

Informationen nach Artikel 13, 14 und 21 Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

Diese Hinweise der FMP Forderungsmanagement Potsdam GmbH (FMP) informieren Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (Art. 4 Nr. 2 DS-GVO) durch die FMP und die Ihnen nach den datenschutzrechtlichen Regelungen zustehenden Rechte.

Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach der jeweiligen Art Ihrer Rechtsbeziehung zu uns.

 

1. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung und Kontaktmöglichkeiten

Verantwortliche Stelle ist:

FMP Forderungsmanagement Potsdam GmbH,  Jägerallee 23, 14469 Potsdam, info@fmp-potsdam.de (siehe unser Impressum).

Sie erreichen den Datenschutzbeauftragten unter:

datenschutz@fmp-potsdam.de oder unserer Postadresse mit dem Zusatz „der Datenschutzbeauftragte“.

 

2. Herkunft und Art der Daten, die die FMP nutzt

Die FMP verarbeitet personenbezogene Daten, die sie im Rahmen einer Geschäftsanbahnung oder einer Geschäftsbeziehung von Ihnen erhält. Im Rahmen von Forderungsabtretungen auf die FMP erhalten wir personenbezogene Daten von den ursprünglichen Gläubigern. Auch im Rahmen eines persönlichen Kontaktes mit der FMP (z.B. anlässlich, eines sonstigen Termins/Telefonats, eines Bieterverfahrens, per E-Mail/Brief/Fax oder über das Kontaktformular dieser Webseite oder bei Veranstaltungen bzw. Seminaren) mitgeteilte personenbezogene Daten werden verarbeitet. Außerdem verarbeitet die FMP personenbezogene Daten (z.B. Registerdaten), die sie aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Grundbüchern, Handels- und Vereinsregistern) zulässigerweise gewonnen hat und verarbeiten darf.

Die vorstehenden Ausführungen gelten auch für personenbezogene Daten von Ihnen in Ihrer Funktion als Vertreter/Bevollmächtigter einer juristischen Person.

Relevante personenbezogene Daten in diesem Zusammenhang können sein:

  • Persönliche Daten, z.B. Name, Vorname, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Engagement- bzw. Kundennummer, Firma/Branche, Position im Unternehmen, Geburtsdatum und -ort, Staatsangehörigkeit,
  • Identifikationsdaten, z.B. Ausweis-/Reisepassdaten und Authentifikationsdaten
  • Ihre Bewerbungsunterlagen, soweit Sie sich bei uns bewerben

 

3. Herkunft und Art der Daten speziell bei dem Besuch unserer Webseite

Bei der bloß informatorischen Nutzung der Website, also, wenn Sie uns nicht anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Website betrachten möchten, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten:

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • jeweils übertragene Datenmenge
  • Website, von der die Anforderung kommt
  • Browser
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche
  • Sprache und Version der Browsersoftware.

Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden bei Ihrer Nutzung unserer Website Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die das Cookie setzt (hier durch uns), bestimmte Informationen zufließen. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer übertragen. Sie dienen dazu, das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen.

Einsatz von Cookies:

Diese Website nutzt folgende Arten von Cookies, deren Umfang und Funktionsweise im Folgenden erläutert werden:

  • Transiente Cookies
  • Persistente Cookies.

Transiente Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbesondere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurückkehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder den Browser schließen.

Persistente Cookies werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann. Sie können die Cookies in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers jederzeit löschen.

Sie können Ihre Browser-Einstellung entsprechend Ihren Wünschen konfigurieren und z. B. die Annahme von Third-Party-Cookies oder allen Cookies ablehnen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie eventuell nicht alle Funktionen dieser Website nutzen können.

Wir setzen Cookies ein, um Sie für Folgebesuche identifizieren zu können.

 

4. Zwecke der Datenverarbeitung und Rechtsgrundlage

Die FMP verarbeitet personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der DS-GVO und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG n.F.).

Zur Erfüllung vertraglicher Pflichten (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) DS-GVO):

Hierzu zählen die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die Erfüllung von Verträgen mit Ihnen und der Ausführung Ihrer Aufträge sowie aller damit im Zusammenhang stehenden erforderlichen Tätigkeiten.

Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DS-GVO):

Soweit erforderlich, verarbeitet die FMP Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen der FMP oder von Dritten. Beispiele:

  • Kontakt- und Geschäftsanbahnung, z.B. auch per E-Mail
  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten,
  • Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs der FMP und ihrer Webseite,
  • Verhinderung und Aufklärung von Straftaten,
  • Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten
  • Informationserteilung über Veranstaltungen der FMP

 

Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a) DS-GVO):

Soweit Sie der FMP eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DS-GVO, also vor dem 25. Mai 2018, der FMP gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon also nicht betroffen.

Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c) DS-GVO):

Die FMP unterliegt diversen rechtlichen Verpflichtungen, das heißt gesetzlichen Anforderungen (z.B. Steuergesetze, sozialrechtliche Vorgaben). Zu den Zwecken der Verarbeitung gehören unter anderem die Einhaltung nationaler gesetzlicher Aufbewahrungsfristen. Im deutschen Recht ergeben sich die Aufbewahrungspflichten aus der Abgabenordnung (AO), dem Handelsgesetzbuch (HGB) und dem Umsatzsteuergesetz (UStG).

 

5. Weitergabe Ihrer Daten

Innerhalb der FMP erhalten diejenigen Stellen Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten oder der Wahrung unserer berechtigten Interessen brauchen. Auch von der FMP eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DS-GVO) können zu diesen genannten Zwecken Daten erhalten. Dies sind Unternehmen, an die die FMP die Abwicklung verschiedener Dienstleistungen auslagert; sie können u.a. den Kategorien Finanzdienstleistungen, IT-Dienstleistungen, Logistik und Druckdienstleistungen zugeordnet werden. Weitere Datenempfänger können diejenigen Stellen sein, für die Sie der FMP Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt haben.

 

6. Dauer der Datenspeicherung

Soweit erforderlich, verarbeitet und speichert die FMP Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer der Geschäftsbeziehung, was beispielsweise auch die Anbahnung und die Abwicklung eines Vertrages umfasst. Dabei ist zu beachten, dass die Geschäftsbeziehung mit der FMP häufig ein Dauerschuldverhältnis ist, welches auf Jahre angelegt ist.

Darüber hinaus unterliegt die FMP verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) und der Abgabenordnung (AO) ergeben. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen sechs bis zehn Jahre.

Schließlich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die zum Beispiel nach den §§195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel 3 Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu 30 Jahre betragen können.

 

7. Übermittlung von Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation

Eine Übermittlung personenbezogener Daten in Drittländer (Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) erfolgt nur, soweit dem Drittland durch die EU-Kommission ein angemessenes Datenschutzniveau bestätigt worden ist oder andere angemessene Datenschutzgarantien (z.B. verbindliche unternehmensinterne Datenschutzvorschriften oder EU-Standarddatenschutzklauseln) vereinbart worden sind oder Sie der FMP Ihre Einwilligung erteilt haben. Über Einzelheiten wird Sie die FMP, sofern gesetzlich vorgegeben, gesondert informieren.

 

8. Ihre Datenschutzrechte

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DS-GVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DS-GVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DS-GVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DS-GVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG n.F. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO i.V.m. §19 BDSG n.F.).

 

9. Ihre Pflicht zur Bereitstellung von Daten

Im Rahmen der Geschäftsbeziehung müssen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung einer Geschäftsbeziehung mit Ihnen oder der durch Sie gegenüber der FMP vertretenden juristischen Person, bzw. zur Forderungsdurchsetzung erforderlich sind oder zu deren Erhebung die FMP gesetzlich verpflichtet ist.

Ohne diese Daten wird die FMP in allen Fällen außerhalb der Forderungsdurchsetzung den Abschluss des Vertrages oder die Ausführung des Auftrages ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und ggf. beenden müssen bzw. Sie als Vertretungsberechtigten/Bevollmächtigten ablehnen.

Insbesondere ist die FMP im Rahmen ihrer Tätigkeit nach den geldwäscherechtlichen Vorschriften verpflichtet, Sie vor der Begründung der Geschäftsbeziehung bzw. Einrichtung der Vertretungsberechtigung/Bevollmächtigung beispielsweise anhand Ihres Personalausweises zu identifizieren und dabei Ihren Namen, Ihren Geburtsort, Ihr Geburtsdatum, Ihre Staatsangehörigkeit sowie Ihre Wohnanschrift zu erheben. Damit die FMP dieser gesetzlichen Verpflichtung nachkommen kann, haben Sie der FMP nach dem Geldwäschegesetz die notwendigen Informationen und Unterlagen zur Verfügung zu stellen und sich im Laufe der Geschäftsbeziehung ergebende Änderungen unverzüglich anzuzeigen. Sollten Sie der FMP die notwendigen Informationen und Unterlagen nicht zur Verfügung stellen, darf die FMP die von Ihnen gewünschte Geschäftsbeziehung nicht aufnehmen oder fortsetzen bzw. die gewünschte Vertretungsberechtigung/Bevollmächtigung nicht einrichten oder fortsetzen.

 

10. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Derartige Verarbeitungen finden in der FMP nicht statt.

 

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der DS-GVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Art. 4 Nr. 4 DS-GVO. Legen Sie Widerspruch ein, wird die FMP Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, die FMP kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst gerichtet werden an:

FMP GmbH, Jägerallee 23, 14469 Potsdam, E-Mail: datenschutz@fmp-potsdam.de